Neuerscheinung „Bindungs- und Beziehungsqualität in der KiTa – Grundlagen und Praxis“

Coverbild des Buches
Buch Bindungs- und Beziehungsqualität in der KiTa

Das Buch behandelt grundlegende Theorien der Bindungs- und Beziehungsqualität die für die vorschulpädagogische Arbeit in KiTas von Bedeutung sind (Die Bindungstheorie nach John Bowlby, das Beziehungsqualitätsmodell nach Pianta). Darüber hinaus wird auf aktuelle Konzepte (z. B. Mind-Mindedness, emotionale Verfügbarkeit), Messinstrumente (z.B. die Student-Teacher Relationship Scale) und empirische Befunde und deren Bedeutung für die pädagogische Praxis eingegangen. Das Buch schliesst mit Anwendungsmöglichkeiten für die Praxis ab (z. B. Transition in die Fremdbetreuung, Nutzung von Übergangsobjekten, Förderung der Sicherheit und Exploration, beobachten und erkennen von Bindungsverhalten). Link

Diesen Beitrag teilen:

Unterscheiden sich weibliche und männliche Fachkräften im Kindergarten in ihrem Erziehungsverhalten?

In der aktuellen KITA-Debatte wurde immer wieder hervorghoben, dass mehr männliche Fachkräfte benötigt werden. Dahinter verbrigt sich die Annahme, dass männliche Fachkräfte im Kindergarten Mädchen und Jungen als ein weiteres Rollenvorbild (neben den weiblichen Fachkräften) dienen können. Dies wird vor allem damit begründet, dass Männer sich im ihren Lehr- und Erziehungsverhalten von weilbichen Fachkräften unterscheiden und damit andere Bildungagebote offerieren als weibliche Fachkräfte. Dadurch sollen sowohl Jungen als auch Mädchen neue Möglichkeiten der Sozialisation geboten werden. Bisher exisitieren aber keine Vergleichsstudien die diese Annahme unterstützen oder widersprechen. Die vorliegende Studie ist diesem Problem nachgegangen. „Unterscheiden sich weibliche und männliche Fachkräften im Kindergarten in ihrem Erziehungsverhalten?“ weiterlesen

Diesen Beitrag teilen: